14. Meisterschaftsspiel : Wartenberger SV – BW 2:2 (1:1)


Mit einigen angeschlagenen Spielern fuhren wir nach Wartenberg. Trotzdem hatten wir uns viel vorgenommen, um oben dran zu bleiben. Von Beginn an versuchten die Wartenberger druck zu machen, jedoch NUR mit langen Bällen. Darauf hatten wir uns aber dann auch schnell eingestellt und kamen immer besser ins Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich gute Chancen, Wartenberg halt mit langen Bällen und wir durch „Fußball“ spielen. In der 31. Spielminute, erzielten wir dann das 1:0, nach einer Standartsituation. Es war ein sehr schnelles und kampfbetontes Bezirksligaspiel. In der 36. Spielminute kam Wartenberg, durch ein Eigentor nach einem Eckball, zum 1:1. So hieß es auch zur Halbzeit.

Nach der Pause war es erst mal unverändert. Beide Mannschaften erspielten sich gute Torchancen, ein Führungstreffer blieb jedoch aus. Ab der 70. Spielminute übernahmen wir das Zepter, kombinierten gut, gewannen mehr Zweikämpfe und hatten mehr Ballbesitz. In der 86. Spielminute kam es dann leider, nach einem Konter, zum 2:1 für Wartenberg. Wer jetzt aber dachte, dass es das gewesen war, wurde eines Besseren belehrt. Es folgte eine Super Schlussoffensive. Wir drückten Wartenberg total hinten rein und hatten auch zahlreiche Standartsituationen in Gegners Hälfte. In der 91.Spielminute erzielten wir dann, nach einem Eckball, dass verdiente 2:2, was auch den Endstand bedeutete.

 

Zu erwähnen ist : Es wäre mehr für uns möglich gewesen, müssen aber durch den späten Rückstand glücklich sein über einen Punkt. Das 2:1 fällt in unserer starken Phase. Ein sehr guter Schiedsrichter, der das teilweise hitzige Spiel, völlig unter Kontrolle hatte.

Die Tore erzielten : KARAKAYA und FALKENBERG.