15. Meisterschaftsspiel : Grünauer BC – BW 1:2 (1:1)


Heute stand das letzte Spiel in der Hinrunde an. Wir fuhren im Vorfeld schon ersatzgeschwächt nach Grünau, was aber auf dem Weg dorthin telefonisch bekannt gegeben wurde, war leider nicht so schön ! Denn es meldeten sich zwei Spieler kurz vor dem Treffpunkt krank und einer meldete sich zur Arbeit ab. Na wunderbar !!! Jetzt wurden alle Hoffnungen in die letzten und einzigen elf Spieler gesetzt. Und das auch zurecht, denn was die „Jungs“ ablieferten war einfach Klasse !!! Von Beginn an sagten sie „JETZT ERST RECHT“ !!! Nach dem der Schiedsrichter das Spiel anpfiff, waren wir gleich wach und machten das Spiel. In der 12. Spielminute, wurde ein Spieler unserer Mannschaft, nach einem guten Angriff über die linke Seite, im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter pfiff und zeigte zum Punkt. Leider war der geschossene Elfmeter nicht gut genug für den starken Torwart der Grünauer. Er fischte den Ball aus dem unteren Eck, zur Ecke. Das Spiel lief danach weiter gut für uns, wir ließen noch einen 100% igen liegen und setzten noch einen Kopfball an die Latte. In der 29. Spielminute, nach einer guten Kombination über die linke Seite und einer guten Einzelaktion, machten die Hausherren das 1:0. Jetzt wurde das Spiel etwas ausgeglichener. In der 43. Spielminute, endlich mal nach einem Eckball, machten wir per Kopf, das 1:1. So ging es auch in die Halbzeit.

In der Pause heizten wir uns noch mal an, wir wollten unbedingt den Sieg mit nach Spandau nehmen, um die 30 Punkte nach der Hinrunde auf dem Konto zu haben.

In der 2. Halbzeit waren wir dann klar die bessere Mannschaft, die einfach mehr wollte und es auch zu jedem Zeitpunkt dem Gegner spüren ließ. Wir waren zweikampfstärker, besser am Ball, gewannen die Kopfbälle und spielten uns gute Chancen raus. In der 82. Spielminute war es dann soweit, nach einem guten Zuspiel und einer anschließenden Einzelaktion, machten wir die ersehnte „Bude“ zum 2:1. Jetzt fehlten die Spieler zum Wechseln am meisten. Aber da wir auch so nichts mehr anbrennen ließen, ging der knappe, aber verdiente Sieg in Ordnung.

Zu erwähnen ist : Ein taubstummer Schiedsrichter mit einer guten Leistung. Eine Elf, die nur das eine wollte „drei Punkte“, um einen richtig guten Grundstein zu legen für die Rückrunde !!! Danke Männer !!!

Die Tore erzielten : STREHL und YILDIRIM.