8. Meisterschaftsspiel : BSC Rehberge – BW 1:6


Vor dem heutigen Spiel waren wir gewarnt, denn der Liga-Favorit Lichtenberg 47 hatte das Spiel gegen Rehberge am letzten Wochenende erst in den letzten Spielminuten für sich entscheiden können. Dazu kam noch, dass wir in der Saison noch kein Spiel auf Naturrasen ausgetragen hatten.

Wir wollten das Spiel von Anfang an beherrschen und viel Ballbesitz haben, was uns auch gelang. Wir waren in allen Belangen die bessere Mannschaft, jedoch endete unser Spiel meist am Strafraum des Gegners. Vor dem Spiel hatten wir die Standards angesprochen, die von Spiel zu Spiel immer mehr nachgelassen hatten. Die waren am heutigen Tag absolut gefährlich. Besonders die Ecken sind hervorzuheben, wir hätten vier, fünf Kopfballtore nach Ecken erzielen können, wenn da nicht jedes Mal der selbe Abwehrspieler gestanden hätte. Der Ball wurde ins leere Eck geköpft und der „Magier“ stand immer Gold richtig und verhinderte die Tore. In er 28. Minute war es dann soweit, dass wir uns belohnten, nach einem perfekt gespielten Angriff wurde der Ball von halb rechts im Netz versenkt und es hieß 1:0. Das war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wollten wir schnell das zweite Tor nachlegen, was uns auch in der 53. Minute gelang. Wer jetzt glaubte, dass wir den Sieg in der Tasche hatten, lag leider falsch, denn der BSC Rehberge fing jetzt an Druck zu machen. Sie erzielten gleich im nächsten Angriff den Anschlusstreffer zum 2:1. Dadurch war, für ca. zehn Minuten, unser Spielfluss gestört und die Jungs aus Rehberge waren dem 2:2 näher, als wir der Entscheidung. Da es den Jungs aus dem „Norden“ jedoch nicht gelang und wir uns auch wieder gut erholten, erzielten wir in der 80. Spielminute die Entscheidung zum 3:1. Danach ging es leicht und schnell. Innerhalb von 12 Minuten legten wir noch drei Mal nach und somit lautete der Endstand 6:1.

Zu erwähnen ist : Ein guter Schiedsrichter, der das Spiel zu jeder Zeit im Griff hatte.

Die Tore erzielten : 2 x Ajdos, Yunus, Harun, Yusuf und Drazan.