Abschluss der ersten Saisonhälfte mit Licht und Schatten


Im zweiten Teil der ersten Saisonhälfte hat die Mannschaft weiter fleißig trainiert. In der Kickerworld beim Geburtstag von Kahn ebenso wie beim normalen Training, das leider nicht in der Halle an der Wilhelmstraße stattfinden kann sondern in zwei weiter entfernt liegenden Hallen zu andern Zeiten als gewohnt. Bis auf das letzte Spiel gegen Alemannia 06, bei dem nur Mike fehlte, waren stets Krankheitsausfälle von mehreren Leistungsträgern zu verzeichnen, so dass nicht unbedingt in Bestbesetzung gespielt werden konnte.

Gut ausgesehen, haben wir gegen die Spandauer Kickers und mit mehr als 10 Toren gewonnen. Unter Wert haben wir uns leider gegen Gatow verkauft und auch noch am Ende mit einer Mannschaft, die nicht voll mit dem Kopf dabei war, gegen Alemannia 06 verloren. Das bedeutet den 6. Platz in der Hinrunde. Die Spitzenposition von SSC Teutonia muss man anerkennen, das war einfach die klar beste Mannschaft. Schon beim 2. Platz Staaken muss man aber sagen, dass wir im direkten Vergleich nur knapp unterlegen waren, was zeigt, dass das Potential vorhanden ist, nur leider nicht immer voll abgerufen werden konnte.

Die meisten Spiele haben Eltern wie Spielern Spaß gemacht. Eine Ausnahme das letzte Spiel gegen Alemannia 06, bei dem sich die Trainer der Gegenseite als wenig sportlich bei Entscheidungen unseres Trainers zeigten und recht rüpelhaft auftraten. Mannschaft und Trainer werden ihre Lehren aus der Hinrunde gezogen haben und freuen sich auf die zweite Saisonhälfte.