Später Sieg im kleinen Derby bei Kladow


Nach der 4-wöchigen Pause ging es zum Punktspiel nach Kladow, welche wir im Pokal etwas glücklich mit 2-1 schlugen. Ich hatte ein gutes Gefühlt, da die Trainingsleistung und die Trainingsbeteiligung während der Pause sehr gut war und wir ein Testspiel gegen Staaken mit 7-2 gewinnen konnten.

Wir legten ganz gut los und erarbeiteten uns aus dem Spiel eine kleinere und eine sehr gute Chance nach jeweils gutem Spielzug über die rechte Seite. Aber auch Kladow hatte eine gute Chance, welche unserer Torwart vereiteln konnte. Anschließend lief bei uns leider nicht mehr viel zusammen und wir hatten bei einem Pfostentreffer von Kladow Glück. Kurz vor der Pause schlug es dann doch, zu diesem Zeitpunkt verdient, ein und es ging mit einem 1-0 für die Falschen in die Halbzeit.

 

Nach einer kurzen aber klaren Halbzeitansprache stellten wir auf 2 Stürmer um. Die ersten Minuten der 2ten Halbzeit gehörten klar uns. Allerdings konnten wir leider keinen Ertrag daraus schlagen. Ab der 60 Minute wurde Kladow wieder offensiver und wir wechselten ebenfalls 2 Mal aus. In der Phase hatten wir etwas Glück nicht 2-0 hinten zu liegen.

 

Man merkte dann zum Ende, dass wir konditionell gut drauf sind und so konnten wir zum Ende nochmal einen Zahn zu legen und 4 Minuten vor Schluss fiel dann nach einem schön Spielzug über rechts und einer etwas undurchsichtigen Situation der verdiente Ausgleich. Kurz zuvor hatten wir einen 3 Stürmer gebracht, was sich auch gleich auszahlte.

 

Als alle mit dem Unentschieden rechneten, rutschte ein langer Abschlag bis zu unserem Stürmer durch, welcher den Ball souverän am Torwart vorbei schob. Die Freude bei den Jungs war riesig. In der letzten Minute ließen wir auch nichts mehr anbrennen, sodass wir einen wichtigen, späten und erkämpften Sieg feiern konnten.

 

Worüber ich mich sehr gefreut habe war, dass die Jungs die gesamte Zeit positiv auf dem Platz waren und sich nicht aufgaben, was sich diesmal auch auszahlte. Dementsprechend war dann auch die Freude groß, denn wenn man auf den Spielplan, mit 3 Spielen gegen Gegner aus dem oberen Drittel, schaut, war dieser Sieg enorm wichtig, um jetzt schon einen gewissen Vorsprung auf die hinteren Plätze erspielt zu haben und in die Spiele ohne großen Druck zu gehen. Trotzdem wollen wir natürlich sehen, dass wir auch gegen die Mannschaften von oben punkten und die nächsten Spiele nicht her schenken, nur weil der Gegner über uns steht.