Spielbericht zum Testspiel gegen Teutonia am 07.09.16 [B-Jugend]


Am 07.09. hatten wir unser erstes Testspiel der neuen Saison gegen den Landesligisten aus Hakenfelde, welche laut eigener Aussage die Ambitionen haben in der Landesliga oben mitzuspielen.

Wir haben einen recht dünnen Kader wovon die Hälfte schon lange bei mir spielt. Die andere Hälfte der Spieler ist aus der C-Jugend gekommen und benötigen sicherlich noch etwas Eingewöhnungszeit, da das Training und vor allem die körperliche Härte im Spiel noch recht ungewohnt ist. Ziel für die Saison wird es sicherlich sein, dass wir schnellstmöglich dafür  sorgen nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Teutonia war uns von Anfang technisch überlegen und wir standen relativ tief aber gut gestaffelt. Das taktische Training vom Montag hatte sich schon einigermaßen ausgezahlt, da wir gut verschoben und im 4-2-3-1 die Positionen gehalten haben und Teutonia somit trotz Ballbesitz praktisch in der ersten Hälfte nicht gefährlich vor das Tor kamen.

Wenn wir im Ballbesitz waren, haben wir auch in den 30 Minuten probiert zu kombinieren, was noch nicht so gut funktionierte, da sich viele der Spieler noch nicht kennen. Als sich dann noch unser Stürmer verletzte, liefen wir nun völlig auf dem Zahnfleisch.

Kurz vor der Halbzeit konnten wir uns dann einmal mit einem guten Spielzug durchkombinieren und erzielten nach schöner Einzelleistung mit dem ersten Schuss das 1-0. Kurze Zeit später hatten wir erneut die Chance diesmal durch die Mitte, doch der Torwart der Teutonen war zur Stelle. Zum Ende der ersten Halbzeit verließen uns dann die Kräfte und wir standen deutlich zu tief und schlugen nur noch die Bälle raus.

In der Halbzeitansprache wurde nochmal darauf hingewiesen, dass wir wieder probieren wollen Dreiecke zu bilden und flach hinten raus zu spielen.

Dies gelang uns dann aber auch nur die ersten 10 Minuten der 2ten Halbzeit. Anschließend übernahm wieder Teutonia das Kommando wurde allerdings nur durch ein Zufallsprodukt gefährlich. Die Jungs standen sehr diszipliniert und hauten sich in jeden Zweikampf rein und es ging einfach nicht mehr als hauptsächlich lange Bälle zu spielen.

Auch wenn man in Hakenfelde der Meinung ist, dass das nichts mit Fußball zu tun habe, habe ich damit kein Problem, wenn auch mal Bälle rausgeschlagen werden, auch wenn wir lieber flach hinten raus spielen würden, aber es ging einfach nicht anders. Schließlich spielt Teutonia eine Liga höher und müssen Lösungen gegen unser Spiel finden.

15 Minuten vor Schluss bekam Teutonia einen Freistoß welchen Sie zum 1-1 verwandelten.

5 Minuten später schlugen wir einen langen Ball über die Kette, Teutonia spielte auf Abseits, allerdings griff der im Abseits stehende Spieler nicht ein, sodass wir aus dem Mittelfeld durchstarten konnten und die Chance zum 2-1 eiskalt nutzten.

Bis zum Ende ließen wir nichts mehr zu und es blieb beim 2-1 Sieg über den Landesligisten.

Fazit: Aufgrund der Spielanteile sicherlich etwas glücklich, aber die Jungs haben sich komplett reingehangen und sehr diszipliniert gestanden und aus dem Spiel heraus kein Tor zugelassen. Allerdings müssen wir am Sonntag im Pokal bei Kladow mehr für das Spiel tun sonst wird es auswärts sehr schwierig, wir wollen schließlich nach gefühlten 10 Jahren Erstrundenaus eine Runde weiter, um vielleicht mal ein schönes Los zu Hause der Wilhelmstr. Zu bekommen.

Den Jungs wird das auch positiven Auftrieb geben, da das Spiel aufgrund einiger Vorkommnisse mit ehemaligen Spielern im Vorfeld des Testspiels eine gewisse Brisanz hatte, auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war.