Verdientes Aus im Pokal


Wir kamen durch Verkehr mitten in der Woche erst 20 Minuten vorher an, als wir dann gerade halbwegs warm waren und Bock auf das Spiel hatten, fiel die Flutlichtanlage aus. Das Spiel begann vor gut gefüllten Zuschauerrängen denkbar schlecht gegen den Landesligisten, da dieser einen Witzelfmeter zugesprochen bekam. Irgendwie hat uns das völlig aus der Bahn geworfen und die Berliner Amateure waren deutlich besser und konnten bis zur Halbzeit auf 4-0 erhöhen. Allerdings war das schon etwas hoch, da auch das 2-0 deutlich abseits war.

In der Halbzeit sprachen wir bei dem Halbzeitergebnis nur an, dass wir jetzt die Eier haben müssen und das Spiel anständig zu Ende bringen wollen. Das funktionierte auch gut, wir gewannen deutlich mehr Zweikämpfe als in Hälfte 1, nach vorne ging aber leider gar nichts. Eine Minute vor Schluss dann das 5-0, was auch der Endstand war.

Wir hatten uns schon etwas mehr ausgerechnet aber die Spielvorbereitung war denkbar ungünstig und der Landesligist dann doch deutlich besser.

In der Liga gehen wir ungeschlagen auf Platz 2 oder 3 in die Pause, dass ist das wichtigste. Pokal ist jetzt vorbei, was jetzt wirklich kein Drama ist. Wenn wir weiter machen wie die Wochen zuvor werden wir denke ich die Saison über oben anklopfen können. Dazu muss die Trainingsanzahl wieder steigen und taktisch das probiert werden umzusetzen, was besprochen wurde. Das war gestern das Hauptproblem, dass bei vielen noch das taktische Verständnis fehlt, um auch mal gegen so einen Gegner erstmal tiefer zu stehen. Dafür werden wir die Pause nutzen.