Zusammenfassung Spieltage 8-12


Wir hatten ein strammes Programm nach den Herbstferien. Nach dem Sieg in Kladow ging es für uns gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel (2,3,4). In 2 der Spiele waren wir lediglich 11 Mann. Wir standen in allen 3 Spielen hinten ganz gut, ließen aber letztendlich die Torgefahr nach vorne meist vermissen. So hatten wir letztendlich eine Kopie in allen drei Spielen, wo wir innerhalb der letzten Spielminuten 0-1 verloren und so aus drei für unsere Verhältnisse anständigen Partien mit 0 Punkten da standen.

 

Die Trainingsbeteiligung war trotzdem ganz gut und so konnten wir vor 2 wichtigen Spielen gegen 2 Gegner im Abstiegskampf noch etwas die Offensive verbessern.

 

Dann hatten wir unser Heimspiel gegen den Berliner TSC. Wir spielten anständige 10 Minuten, trafen dabei auch den Pfosten und ließen danach allerdings nur noch den Gast spielen, welcher (mal wieder) durch eine Ecke gegen uns in Führung ging, was dann auch der Halbzeitstand war. Nach einer lauten Halbzeitansprache wurde es dann nach der Halbzeit besser, und wir konnten nach einem erneuten Pfostentreffer wenige Minuten später in Führung gehen.

 

Die Freude hielt nicht lange, denn nur wenige Minuten später ging der Gast wieder in Führung, nach dem wir im Abwehrverbund die Situation nicht richtig einschätzten und dann nach scharfer Hereingabe nicht mehr am Mann standen.

 

10 Minuten vor Schluss nach einem Angriff über die Zentrale und nem satten Schuss aus 18m fiel der verdiente Ausgleich, was dann letztendlich auch der verdiente Endstand war. Am Ende müssen wir damit leben.

 

Am zwölften Spieltag ging es zum Tabellenletzten BSV, welcher viele Tore schießt, aber halt auch sehr viel reinkriegt, somit waren wir gewarnt, da wir ja nicht bekannt dafür sind viele Tore zu schießen.

 

Bei grauenhaften Wetter ging es los und wir spielten die schlechtesten 15 Minuten der Saison und ließen in der Anfangsphase auch einige Chancen zu, vor allem nach Ecken, Aus dem Nix dann ein guter Spielzug von, welcher zur glücklichen Führung für uns beitrug. Wer dachte, das Spiel ändert sich jetzt, hatte leider falsch gedacht und so stand es nach einer Ecke und einem zu kurzen Rückstand völlig verdient 2-1 für den BSV. Nach einem guten Ball in die Tiefe konnten wir mit etwas Glück, nach nem Abpraller den Ausgleich erzielen.

 

1 Minute vor der Halbzeit nach einem langen Ball die Linie herunter, wurde gut nachgesetzt und der Ball erobert. Der Abschluss erfolgte humorlos aus spitzem Winkel ins Tor. So ging es mit einer sehr glücklichen Führung in die Pause (BSV traf in der Nachspielzeit noch den Pfosten).

 

Zu Beginn der 2ten Halbzeit merkte man nach einer Umstellung dann endlich, dass sich das Spiel zu unseren Gunsten dreht. Wir waren früher am Mann, kommunizierten besser und waren nach vorne auch gefährlicher. Nach einer Balleroberung nach einem Abschlag, konnten wir den schnellen Gegenangriff mit einem sauberen Abschluss verwerten. Es folgte dann ein geiles Distanzschusstor, was die Entscheidung brachte. Wir stellten dann auf 1 Stürmer um nichts mehr anbrennen zu lassen. BSV traf dann zwar noch den Pfosten und bekam einen etwas fragwürdigen Elfer, welchen Sie praktisch mit Abpfiff verwerten konnten.

 

Somit konnten wir aufgrund der zweiten Halbzeit einen verdienten Sieg (5-3) einfahren. Das Speil hätte aber auch anders ausgehen können. Wir müssen nächste Woche im letzten Vorrunden Spiel VON ANFANG AN konzentriert sein, dann ist dort in einem schweren Spiel gegen Hermsdorf (5ter) auch was drin. Jetzt haben wir erstmal 7 Punkte Vorsprung aufm Abstiegsplatz.